Der-Tod-im-Flohmarkt

Medienbericht

9. September 2018 

Der Tod im Flohmarkt der Gefühle

- Zentralschweiz am Sonntag -

LUZERNER THEATER Innovatives Opernexperiment zum Saisonstart? «Das Amt für Todesangelegenheiten» war nicht die angekündigte Slapstick-Oper ohne Text. Aber sie punktet mit tollen Darstellern und einem stilwendigen 21st Century Orchestra.

Neue Formate im Theater suchen die Nähe zu den Zuschauern. Und solidarisieren sich mit ihnen auch mal gegen das Theater. So konnte man die Ausgangslage für die Opernpremiere interpretieren, mit der das Luzerner Theater am Freitag seine Spielzeit eröffnete: eine Oper für Opernmuffel!

Klaus von Heydenabers «Im Amt für Todesangelegenheiten» wurde angekündigt als «Oper ohne Text», den man in Opern ­ohnehin nicht versteht. Der Tod als Thema wirkt zwar düster. Aber die Handlung, wonach Menschen, die vom Amt dem Tod überstellt werden, wegen einer Computerpanne zurück ins Leben kommen, versprach absurden Humor, gar eine «Slapstick-Oper».

Und musikalisch bietet Heydenabers Partitur mit Stilanleihen von Bach bis zum Jazz ohnehin für jeden Geschmack etwas. Und dass das 21st Century Orchestra für diese Theaterproduktion engagiert wurde, gab der Produktion einen zusätzlichen Reiz. Nichts wie hin also!

 

Big Brothers gegen bunte U-Bahn-Piazza

Die Erwartungen werden schon mal erfüllt durch die Bühne von Márton Ágh. Im Obergeschoss hantiert der Theaterchor im Amt für Todesangelegenheiten hinter Glas und an Computern, die Geschosszahlen der Lifte flimmern ins Unendliche. Bombenalarme und der Funkenregen nach Kurzschlüssen lassen erahnen, dass diese Big Brothers ihr Geschäft nicht im Griff haben, da mag die Musik mit ihrem jazzig-klassizistischen Drive noch so flott loslegen.

Der Gegensatz zur Unterwelt gibt dem Abend ein Spannungsmoment. Unten nämlich, auf der schmuddeligen Piazza einer U-Bahn-Station, kreuzt sich das bunte Leben zwischen Kiosk, Fotoautomat und U-Bahn-Klo. Der Reihe nach eröffnen kauzige Individuen ihre Stände oder schlurfen aus verborgenen Gängen und Winkeln hervor. Nachdem der Bürokratenchor des Todesamtes noch spürbar bemüht war, Text zu vermeiden, wird in der U-Bahn ganz normal gesungen wie in der Oper – aber ohne Übertitel, so dass man noch weniger versteht.

Gianna Lunnardi trauert der «Amore» mit einer Belcanto-Arie nach. Die Operndiva Diana Schnürpel begehrt als Toilettendame mit Koloraturen auf, die Spitze sind. Eine Filmcrew um einen erfolglosen Regisseur (Christian Bau) und schauspielerischen Gelegenheitsjobber (Vuayni Mline) versucht den Durchbruch mit einem Feuerwehrspot. Mit anderen Geschichten vom Scheitern des Lebensglücks geben sie Anlass für einige Situationskomik, auch wenn es selten zum Slapstik reicht.

 

21st Orchestra in allen Stilen rasch auf 100

Das alles verdichtet sich bis in Nebenerzählungen der Statisten hinein zu einem anspielungsreichen Erzählstrom, den Heyden­abers zitathafte Musik mit Stilbrüchen und -überlagerungen vorantreibt. Die grösste Überraschung ist dabei die Umsetzung der Partitur durch das 21st Century Orchestra unter der Leitung von William Kelley. Die Aufführung profitiert davon, dass das Orchester von der Filmmusik her gewohnt ist, in raschen Schnitten aus dem Stand heraus auf 100 zu kommen, wie es ein Mitglied einmal formulierte. Darüber hinaus gelingen ihm Perlen in allen Stilbereichen: mit knackigem Gershwin-Drive, als Jazz-Combo über einer pulsierenden Basslinie oder mit kammermusikalischem Streicherschmelz, der dem Flohmarkt der Gefühle eine nostalgische Note gibt. Von der Sogkraft der Musik bleibt das Geschehen auf der Bühne leider weitgehend abgekoppelt. Regisseur Viktor Bodó nutzt die Polarität von Todesamt-Bürokraten und streunenden Clochards kaum für dramatische Spannung. Spürbar wird sie nur in der Figur des Junkie, der sich als eine Art Todesschatten unter die Leute mischt und sie mit der Kamera schiesst (unheimlich stark: Lukas Darnstädt). Aber selbst als endlich ein Budentor herunterfährt und wie eine Guillotine das erste Opfer fordert, wirkt das bloss wie eine Panne und nicht wie der Anfang vom Verderben, das mit weiteren Opfern seinen Lauf nimmt.

Wimmelbuch ohne Zugkraft

Im zweiten Teil, wo die aufgebahrten Toten folgenlos wieder lebendig werden, scheut sich die Regie nicht, absurde Komik auch mal wirklich zum Slapstick zuspitzen. Aber Zugkraft ergibt sich auch daraus nicht. Und so droht der Abend mit seiner Wimmelbuch-Dramaturgie selbst im zweiten Teil durchzuhängen.

Wie eine Rettung von oben kommt da die Rede des zum Conférencier herausgeputzten Junkie, der uns im letzten Moment die ganze Spielanlage mit einer Ironie erläutert, die dem Stück wie den Zuschauern einen Kick gibt. Spätestens da ist das keine Oper ohne Text mehr, sondern wird umgekehrt der Text ein Herzstück des ganzen Abends. Wenigstens dafür wie auch für die Leistungen der Sänger und des Orchesters gilt: nichts wie hin.

Video zum Artikel:

Gefällt Ihnen unsere Musik?

Unterstützen Sie das 21st Century Orchestra mit einer Spende oder einer Gönnerschaft.

Hier bitte drücken!
  • Go

Toggle charity mode!

Newsletter Anmeldung


Hinter den Kulissen von:

- Der Tod im Flohmarkt der Gefühle -

Der Tod im Flohmarkt der Gefühle

Tickets

Das spielen wir

Add Your Heading Text Here

Der Tod im Flohmarkt der Gefühle:

Hinter den Kulissen

Leitung 
Alle Konzertdaten 

Der Tod im Flohmarkt der Gefühle:

Hinter den Kulissen

Angaben wurden erfolgreich verschickt!

Herzlichen Dank für Deine Angaben. In den nächsten 24h erfolgt die Aufschaltung. Schau doch später vorbei!
Liebe Grüsse, Kilian

Wir verwenden Cookies.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch dieser Website in Ihrem Computer dauerhaft oder temporär gespeichert werden. Zweck der Cookies ist insbesondere die Analyse der Nutzung dieser Website zur statistischen Auswertung sowie für kontinuierliche Verbesserungen.

In Ihrem Browser können Sie Cookies in den Einstellungen jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren. Bei deaktivierten Cookies stehen Ihnen allenfalls nicht mehr alle Funktionen dieser Website zur Verfügung.

Das bieten wir unseren Sponsoren.

Veranstaltungen in repräsentativen Örtlichkeiten

Musik auf höchstem Niveau

Auftritt auf Werbemittel vor den Veranstaltungen

Verknüpfungen auf der Website und Social Media Kanälen

Teilnahme an Proben / Musiker Gespräch

Private Talks mit Ludwig Wicki

Hospitality Desk

Logo & Inserat Integration im Programmheft

Weitere Möglichkeiten gemäss Absprache

Was macht das 21st Century Orchestra einzigartig?

Wir bieten eine grosse Reichweite mit bisher mehr als 400 Konzerten
und über 500‘000 begeisterten Konzertbesuchern.

Wir haben das Zusammenspiel von klassischer Musik und Popkultur im Jahr 1999 lanciert.
Unser Markenzeichen sind live gespielte, eindrückliche Musik mit höchster Präzision zum Film.

Wir spielen regelmässig Weltpremieren mit hoher Reputation.

 Wir begeistern Generationen von Musikliebhabern, indem wir Filmmusik live
aufführen und damit aussergewöhnliche, unvergessliche Erlebnisse schaffen.

Wir sind das Orchester mit mehrheitlich Musikern aus der Region, welches
die Zuschauerinnen und Zuschauer inspiriert und involviert. Das Orchester,
das sie erleben wollen.

Für Sponsoren sind wir ein echter Partner. Wir bieten verschiedene Plattformen, die
die Werte eines Unternehmens oder einer Organisation stärken und Mitarbeitende und Kunden inspiriert.

Sponsor werden

Gönner werden

Datenschutzerklärung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten der Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten der Nutzer erfolgt regelmässig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitungsvorgänge bestimmen sich nach der EU-Datenschutzverordnung gemäss Art. 6 Abs. 1 DSGVO oder gemäss den betreffenden nationalen Gesetzen.

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch gesetzliche Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Die von der Datenbearbeitung betroffene Person wird nicht einer ausschliesslich auf einer automatisierten Verarbeitung beruhenden Entscheidung unterworfen, welche ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Datenspeicherung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Wenn Sie per Formular auf der Website vom 21st Century Orchestra oder per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen zwölf Monate bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Cookies

Die Website vom 21st Century Orchestra verwendet sogenannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mithilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben. Bitte verwenden Sie die Hilfefunktionen Ihres Internetbrowsers, um zu erfahren, wie Sie diese Einstellungen ändern können.

Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

Web-Analyse

Unsere Website verwendet Funktionen von Google Analytics, einem Webanalysedienst der Google Inc. (1600 Amphietheatre Parkway Mountain View, CA 94043 USA). Dazu werden Cookies verwendet, die eine Analyse der Benutzung der Website durch ihre Benutzer ermöglicht. Die dadurch erzeugten Informationen werden auf den Server des Anbieters übertragen und dort gespeichert.

Sie können dies verhindern, indem Sie Ihren Browser so einrichten, dass keine Cookies gespeichert werden.

Sie können darüber hinaus auch über einen Browser-Plug-in die Erfassung sowie Nutzung der durch die Cookies erzeugten Daten verhindert. Sie können es unter folgendem Link herunterladen: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Sie können die Erfassung durch Google Analytics auch verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Google Analytics deaktivieren. Es wird ein Opt-out-Cookie gesetzt, der die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert.

Wir haben mit dem Anbieter einen entsprechenden Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der DSGVO.

Unser Anliegen im Sinne der DSGVO (berechtigtes Interesse) ist die Verbesserung unseres Angebotes und unseres Webauftritts. Da uns die Privatsphäre unserer Nutzer wichtig ist, werden die Nutzerdaten pseudo-anonymisiert.

Social Media Plug-ins

Unsere Website stellen Ihnen Social Plug-ins verschiedener sozialer Netzwerke zur Verfügung. Wenn Sie mit einem sozialen Netzwerk wie Facebook oder Twitter interagieren möchten (z. B. durch die Registrierung eines Kontos), wird Ihre Aktivität auf unserer Website oder über unsere Apps auch dem entsprechenden sozialen Netzwerk angegeben. Wenn Sie bei Ihrem Besuch auf unserer Websites oder in einer unserer Apps in einem dieser sozialen Netzwerke angemeldet sind oder mit einem der Social Plug-ins interagieren, kann das soziale Netzwerk diese Informationen je nach Ihren Datenschutzeinstellungen zu Ihrem jeweiligen Profil bei diesem Netzwerk hinzufügen.

Newsletter

Sie haben die Möglichkeit, über unsere Website den Newsletter vom 21st Century Orchestra zu abonnieren. Hierfür benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse und ihre ausdrückliche Erklärung, dass Sie mit dem Bezug des Newsletters einverstanden sind. Zudem wird die IP-Adresse des aufrufenden Rechners als auch das Datum und die Uhrzeit der Registrierung gespeichert.

Sobald Sie sich für den Newsletter angemeldet haben, senden wir Ihnen ein Bestätigungs-E-Mail mit einem Link zur Bestätigung der Anmeldung.

Das Abo des Newsletters können Sie jederzeit deaktivieren. Sie benutzen hierzu entweder die Opt-out Funktion im Newsletter selber oder senden uns Ihre Abmeldung bitte an folgende E-Mail-Adresse: contact@21co.ch. Wir löschen anschliessend umgehend Ihre Daten im Zusammenhang mit dem Newsletter-Versand.

Ihre Rechte

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstösst oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren.

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:

21st Century Orchestra

6003 Luzern

Switzerland

contact@21co.ch

Impressum

21st Century Orchestra
6003 Luzern
Switzerland

Konzept und Umsetzung:
nougat GmbH
St. Johanns-Vorstadt 17
4056 Basel
www.nougat.ch

Anfrage wurde erfolgreich verschickt!

Herzlichen Dank für Ihre Anmeldung. Überprüfen Sie bitte Ihr Postfach um die Anmeldung abzuschliessen. Ihr 21st Century Orchestra.

Nachricht wurde erfolgreich verschickt!

Herzlichen Dank für Ihre Sponsor Anfrage an das 21st Century Orchestra. Das Sponsoring Team wird sich in Kürze bei Ihnen melden.

Nachricht wurde erfolgreich verschickt!

Herzlichen Dank für Ihre Gönner Anfrage an das 21st Century Orchestra. Das Gönner Team wird sich in Kürze bei Ihnen melden.