Ludwig Wicki

Ludwig Wicki

Aufgewachsen im Kanton Luzern studierte Ludwig Wicki Posaune und Dirigieren an den Konservatorien Luzern und Bern. Weitere Dirigierstudien führten ihn nach Dresden zu Kreuzkantor Martin Flämig und nach Pescara zu Professor Donato Renzetti.

Von 1991 bis 2009 war er Chefdirigent der Brassband Bürgermusik Luzern. Zur Zeit ist Ludwig Wicki Stiftskapellmeister an der Hofkirche Luzern sowie künstlerischer Leiter des 21st Century Symphony Orchestra. Seit 2004 ist er ausserdem Dozent für Dirigieren an der Hochschule der Künste Bern. In den vergangenen Jahren hat sich Ludwig Wicki vermehrt der konzertanten Aufführung von Filmmusik gewidmet. Dabei arbeitete er mit renommierten Filmmusik-Komponisten wie Howard Shore, James Horner, Randy Newman, George Fenton, Michael Giacchino, Danny Elfman, Patrick Doyle, Alan Silvestri, David Newman und Martin Böttcher zusammen.

2008 bis 2010 leitete Ludwig Wicki die Weltpremieren der Filmtrilogie «The Lord of the Rings» mit dem 21st Century Symphony Orchestra & Chorus im KKL Luzern, der ersten integralen Live-Aufführung der preisgekrönten Original-Filmmusik von Howard Shore. Seither hat er dieses Werk u.a. mit den Münchner Symphonikern, dem Orchestre National de Lyon, dem London Philharmonic Orchestra in der Royal Albert Hall, dem Chicago Symphony Orchestra am Ravina Festival, dem Sidney Symphony Orchestra in der Sidney Opera Hall und mit seinem 21st Century Symphony Orchestra in der Radio City Music Hall in New York dirigiert.

Im Jahr 2011 dirigierte Ludwig Wicki die «Disney in Concert»-Weltpremiere von «Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl» im KKL Luzern, auf welche in den Folgejahren bis 2014 die Weltpremieren von
«Pirates of the Caribbean: Dead Man's Chest», «Pirates of the Caribbean: At World's End» und «Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides» folgten. Im Januar 2012 leitete er die vielbeachtete Weltpremiere des Disney-Klassikers «Fantasia». Seither folgten viele weiter Weltpremieren wie «Gladiator», «Star Trek», «Star Trek Into Darkness», «Alice in Wonderland», «Titanic» und «Back to the Future».

Im Jahr 2007 wurde Ludwig Wicki mit dem Anerkennungspreis der Stadt Luzern ausgezeichnet.



Portrait über Ludwig Wicki in der Zentralschweiz am Sonntag vom 26. Februar 2011.

Die nächsten Konzerte mit Ludwig Wicki

«Indiana Jones - Raiders of the Lost Ark»

1./2. April 2017

KKL Luzern, Konzertsaal

«Indiana Jones - Raiders of the Lost Ark»

19./21. April 2017

Dubai Opera

«Jurassic Park»

20./21. April 2017

Dubai Opera

«Amadeus»

19. Mai 2017

Usher Hall, Edinburgh


«Amadeus»

20. Mai 2017

Glasgow Royal Concert Hall, Glasgow

«Titanic»

21. Mai 2017

Tauron Arena, Krakau

«Pirates of the Caribbean: At World's End»

9./10. Juni 2017

KKL Luzern, Konzertsaal


«The Return of the King»

24. Juni 2017

The Mann, Philadelphia

«Harry Potter and the Chamber of Secrets»

28. Juli 2017

The Mann, Philadelphia

«The Fellowship of the Ring»

18. August 2017

Ravinia Festival, Chicago

«The Two Towers»

19. August 2017

Ravinia Festival, Chicago

«The Return of the King»

20. August 2017

Ravinia Festival, Chicago

«The Return of the King»

29./30. September 2017

Victoria Hall, Genf


«The Music of Howard Shore»

7. Oktober 2017

Salle Pleyel, Paris

«Michael Giacchino at 50»

20. Oktober 2017

Royal Albert Hall, London

«James Horner: A Life in Music»

24. Oktober 2017

Royal Albert Hall, London

«The Return of the King»

2. Dezember 2017

O2 Arena, Prag

Home
Kontakt
Sitemap
Impressum
Drucken
Seite versenden