Pirmin Rohrer - Posaunist

Pirmin Rohrer unterstützt das 21st Century Symphony Orchestra (21CO) seit dessen ersten Stunde als Posaunist. „Mir hat Filmmusik schon immer sehr gut gefallen“, erinnert sich Rohrer und hängt begeistert an: „Auch herrscht in diesem Orchester eine mitreissend kollegiale Atmosphäre.“ Damit kann das 21CO nicht nur Rohrer regelmässig für die neuesten Projekte begeistern, sondern auch dessen Frau, Anita Rohrer, spielt bei Bedarf immer gerne als Bassposaunistin mit – „wenn sich denn ein Kindersitter finden lässt“, so der zweifache Vater schmunzelnd.

In Luzern geboren, begann Pirmin Rohrer im Alter von 12 Jahren Posaune zu spielen. „Eher war nicht möglich, weil es keine Posaune in kindergerechter Grösse gab“, so Rohrer, weshalb er zuerst Euphonium gespielt habe. Nach der Lehre als Chemielaborant wurde sein Interesse am Posaunenspielen immer grösser. Als er ein Stipendium für das Berklee College of Music in Boston gewann, entschied sich Rohrer endgültig für die Musikprofession. Nach seiner Rückkehrt aus den Staaten machte er das Lehrdiplom am Konservatorium Luzern, gefolgt von einem Jazz-Studienaufenthalt am Konservatorium Rotterdam. 2002 schloss er das Konzertdiplom bei Ludwig Wicki an der Musikhochschule Luzern mit Auszeichnung ab.

Neben dem Jazz und der sinfonischen Klassik frönt Rohrer seit 1999 im Brass Quintett Lucerne Chamber Brass der Kammermusik. Zu seiner Tätigkeit als Posaunist in zahlreichen Orchestern und Ensembles, ist Rohrer Lehrer an verschiedenen Zentralschweizer Musikschulen und leitet die Big Band der Musikschule Sarnen. Erlaubt es die Zeit, liebt er es, Mountainbike Touren zu unternehmen.

3 Fragen – 3 Antworten

Was gefällt Dir an der Filmmusik?
Dass sie zahlreiche Musikstile verbindet. Ich liebe Jazz, Klassik und auch Pop; Komponisten wie Henry Mancini, Gustav Mahler, Howard Shore, John Williams und Ennio Morricone. In der Filmmusik hallen alle diese Stile und Komponistenstimmen wieder.

Unterscheidet sich das Posaunenspiel im 21CO und damit der Filmmusik gegenüber anderen Formationen?
Gegenüber Kammer- und Jazz-Ensembles ja. In Bezug auf Sinfonieorchester-Formationen weniger. Hier fungieren wir häufig als Unterstützung der Horn- oder Trompetenregister. In der klassischen Musik ist das Posaunenspiel punktueller; in der Filmmusik kreieren wir mit dem Aushalten von Akkorden oft Flächen.

Hast Du für die 21CO-Zukunft ein Wunschkonzertprojekt?
Das wäre wohl „PIXAR in Concert“ (Februar 2013) gewesen, bei welchem ich leider nicht mitspielen konnte (lacht). Bombastisch fände ich Live-to-Projection-Konzerte mit den „Star Wars“-Filmen (1977-2005) oder auch „Avatar“ (2009).
Thumbmail
«In diesem Orchester herrscht eine mitreissend kollegiale Atmosphäre.»

- Pirmin Rohrer, Februar 2013

Home
Kontakt
Sitemap
Impressum
Drucken
Seite versenden